Wie Sie sich mehr Resilienz antrainieren können
April 2021   HEALTHCARE

Wie Sie sich mehr Resilienz antrainieren können

Die Qualität der Resilienz ist ein viel zitiertes Mittel gegen die Auswirkungen, die die anhaltende Pandemie auf unser Leben hat, ob wir nun an COVID-19 erkrankt sind oder nicht. Aber was ist Resilienz, und wie wird man resilienter?
Scroll to read

Resilienz wird allgemein als die Fähigkeit angesehen, sich nach einem Rückschlag zu erholen. Das bedeutet nicht, dass man immun gegen Rückschläge wird, aber resilient zu sein kann Ihnen ein Instrumentarium an die Hand geben, das Ihnen hilft, besser mit Rückschlägen umzugehen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

Und die gute Nachricht ist, dass Resilienz eine Fähigkeit ist, die erworben werden kann. Versuchen Sie, dem Konzept von „GROW“ zu folgen.

G – (Ground) - Erden Sie sich in der Situation

Wenn Sie vor einer Herausforderung stehen, die unüberwindbar scheint, oder sogar eine, von der Sie am Ende überwältigt werden, ist der erste Schritt, um resilient mit der Situation umzugehen, genau zu untersuchen, warum Sie sich so fühlen, wie Sie es tun. Es mag verlockend sein, Ihre Gefühle zu verdrängen oder den Rückschlag zu ignorieren, aber sich die Zeit zu nehmen, ehrlich über die Sache nachzudenken und herauszufinden, warum Sie wütend, traurig oder besorgt sind, ist die Grundlage dafür, dass Sie wieder auf die Beine kommen.

R – (Recognise) – Erkennen Sie, was Sie kontrollieren können (und was nicht)

Unerwartete und unwillkommene Lebensereignisse können zutiefst beunruhigend sein. Ob es sich dabei um ein großes Ereignis handelt, wie den Tod eines Verwandten, oder um ein weniger schwerwiegendes, wie das Scheitern der Ehe eines engen Freundes oder die Absage eines Familienurlaubs.

Was auch immer es ist: Denken Sie daran, dass Sie weit mehr Kontrolle darüber haben, wie Sie auf dieses Ereignis reagieren, als Sie das Ereignis selbst kontrollieren können. Auch wenn es vielleicht nicht immer funktionieren wird, sollten Sie versuchen, Veränderungen als eine Herausforderung anzusehen und nicht als eine Bedrohung.

Tun Sie in diesem Sinne sofort eine Sache, die Ihnen hilft, die Kontrolle über Ihre Gefühle zu übernehmen. Versuchen Sie am nächsten Tag etwas anderes zu tun, und so weiter. Es ist auch ratsam, Vertrauen in sich selbst aufzubauen, besonders wenn Ihr Selbstwertgefühl einen Schlag abbekommen hat. Eine Liste mit Dingen zu erstellen, auf die Sie in Ihrem Leben stolz sind, kann Ihnen helfen, sich wieder gut zu fühlen, und wird Ihnen helfen, Ihren unmittelbaren Sorgen oder Ihrer Traurigkeit zu entkommen. 

O - (Organise) Organisieren Sie die benötigten Ressourcen

Es mag offensichtlich klingen, aber um wieder auf die Beine zu kommen, müssen Sie dafür sorgen, dass Sie sich besser fühlen, also umgeben Sie sich mit Menschen, die Sie aufmuntern können.

Der Aufbau eines effektiven Unterstützungsnetzwerks, das Ihre Situation versteht, ist allerdings leichter gesagt als getan, denn dazu müssen Sie ehrlich zu Ihrer Familie und Ihren Freunden sein. Haben Sie keine Angst, sich ihnen gegenüber zu öffnen und ihnen die Wahrheit über Ihre Gefühle mitzuteilen. Das wird ihnen helfen, den Ernst der Lage zu verstehen und wirklich für Sie da zu sein.

Wenn Sie ihnen die Situation erklären, ist das auch eine gute Gelegenheit, Techniken zum Aufbau von Resilienz anzuwenden, wie z. B. das Positive an Ihrer Situation zu finden, zu erkennen, was Sie daraus gelernt haben, oder sogar nach einer lustigen Seite zu suchen.

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, ein Unterstützungsnetzwerk aufzubauen, dann wäre dies der richtige Zeitpunkt, um professionelle Hilfe zu suchen. Ein guter erster Schritt ist, Ihren Arzt um Rat zu fragen, welche Art professioneller Hilfe Sie in Anspruch nehmen könnten.

W – (Work) – Suchen Sie Unterstützung in Ihrer Gemeinschaft

Der Cigna Resilienz-Index1, der das Resilienzniveau in den USA im Jahr 2020 untersuchte, ergab, dass soziale Verbundenheit ein Schlüsselfaktor für Resilienz ist. Darüber hinaus fand die Studie heraus, dass das Leben, Arbeiten oder Zusammenleben in einer von Diversität geprägten Gemeinschaft (ob ethnisch, wirtschaftlich oder religiös vielfältig) ebenfalls die Resilienz erhöht.

Die Ergebnisse der Studie spiegeln sich in allen drei Altersgruppen wider, die in der Studie erfasst wurden: Kinder, junge Erwachsene und Eltern.

Die Studie machte auch deutlich, wie anfällig die Resilienz unter den Arbeitnehmern ist: Zwei Drittel der Vollzeitbeschäftigten gaben an, eine geringe oder mäßige Resilienz zu haben. Das durch die Pandemie geschaffene Umfeld der Unsicherheit, die geringere Arbeitszufriedenheit und die schwächeren Arbeitsbeziehungen wurden als Gründe für diese Entwicklung angeführt.

Die Resilienz wird zudem durch die Auswirkungen der aktuellen Finanzlage auf die Probe gestellt. In der jüngsten Cigna Studie zur globalen Auswirkung von Covid-192 gaben 49% der Befragten weltweit an, dass diese eine direkte Ursache für Stress sei.

Um unser Stressniveau im Griff zu behalten, ist es daher von größter Wichtigkeit, zu erkennen, wann wir - und die Menschen um uns herum - möglicherweise Hilfe benötigen. Regelmäßiges Nachfragen kann helfen, die Resilienz in uns selbst und in anderen zu stärken.

Quellen:

1 Cigna Resilienz-Index 2020, US-Bericht

2 Cigna Studie zur globalen Auswirkung von COVID-19 - Februar 2021

Related articles
people laughing

Making health insurance easy

Staying healthy is at the top of most people’s everyday life goals. It’s why we put our seat belts on in the car, it’s why we go for a run even when it’s cold, and why we swerve that extra portion of lasagne at dinner time.

office workers

Everything you need to measure the results (and success) of a health and wellness plan in an international SME

Measures to improve employees’ health and well-being have become one of the most effective strategies used by SMEs, particularly in the case of companies with employees on international assignments.