Fünf Arten mit Stress umzugehen, wenn Sie „nie abschalten“ können
April 2021   HEALTHCARE

Fünf Arten mit Stress umzugehen, wenn Sie „nie abschalten“ können

Laut der Cigna Studie zur globalen Auswirkung von COVID-19 haben 79% der Befragten das Gefühl, sich in einer Arbeitsumgebung zu befinden, von der sie nie abschalten können.
Scroll to read

Da das Homeoffice eine Schlüsselrolle in der neuen Arbeitswelt spielen wird, stellt sich die Frage, wie wir Stress und Burnout, die entstehen können, wenn wir nie abschalten, vermeiden können? Hier sind fünf Möglichkeiten, wie Sie Ihr Wohlbefinden verbessern können.

1. Flexibilisieren Sie den Arbeitstag

Trotz der „Nie abschalten"-Natur der letzten Zeit ergab die Cigna-Studie auch, dass die Menschen das Arbeiten von zu Hause aus schätzen. Durch das Homeoffice geht keine Zeit mehr durch Pendeln verloren, es ermöglicht Ihnen, mehr Zeit mit Ihrer Familie zu verbringen, und das Mittagessen ist viel billiger! Doch der Versuch, sich starr an den „9 bis 17 Uhr"-Tag zu halten, wird nicht funktionieren. Die meisten Mitarbeiter akzeptieren, dass man nicht die ganze Zeit am Schreibtisch sitzen kann, weil es unmöglich ist, all die Ablenkungen zu vermeiden, die mit dem Homeoffice einhergehen - Kinder sind keine „Kollegen", die Grenzen verstehen, es gibt keine Poststelle, bei der man Pakete abholen kann, und Ihr „Schreibtisch" ist eventuell auch der Küchentisch. Akzeptieren Sie, dass ihre bisherige Arbeitsnorm nicht mehr gilt, und planen Sie Ihren Tag entsprechend. Manche Arbeiten lassen sich vielleicht besser in der Ruhe nach dem Zubettgehen der Kinder oder sogar am frühen Morgen erledigen, wenn Sie normalerweise zur Arbeit pendeln würden. Wenn Sie sich erlauben, zu alternativen Zeiten (oder sogar an anderen Tagen) zu arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, den „9-to-5"-Rhythmus aufzulockern und flexibel genug zu sein, um die Ablenkungen einzuplanen, die mit dem Arbeiten von zu Hause aus unweigerlich einhergehen.

2. Beginnen Sie ein neues Bewegungsritual

Bewegung gibt einem ein gutes Gefühl. Wir alle wissen das. Es mag sich mitten im 20. Liegestützsprung vielleicht nicht so anfühlen, aber sobald Sie mit Ihrem Training fertig sind, wird Sie die Freisetzung der chemischen Stoffe, die Ihnen ein gutes Gefühl geben, zusammen mit der Unterdrückung derjenigen, die Stress verursachen, für den Rest des Tages fit machen. Es ist der Kick am Morgen, der Sie in Schwung bringt, der Kickstart in der Mitte des Tages oder einfach nur die wohltuende Entspannung am Ende des Tages. Ihr Bewegungsprogramm sollte aber nicht eintönig sein, versuchen Sie, es als ein neues Hobby anzusehen: Für fast jede Sportart gibt es mittlerweile einen virtuellen Kurs - von Fußball- und Rugby-Fitness bis hin zu Cardio-Tennis und Squash - die alle ein Gleichgewicht zwischen sportlichen Fähigkeiten und Fitness bieten, sodass Sie etwas Neues lernen und sich gut fühlen.

3. Bleiben Sie in Verbindung

Einsamkeit ist ein weiteres Problem, das zu Stress führt und auch während der Pandemie weit verbreitet ist. Keine Zeit mit den Arbeitskollegen im wirklichen Leben zu verbringen, hat für viele eine große Lücke hinterlassen, aber das macht es umso wichtiger, sicherzustellen, dass wir mit Freunden und Familie in Verbindung bleiben, besonders diejenigen, die allein leben oder auf andere Weise gefährdet sind. Wir sollten immer die Zeit für einen Videoanruf mit geliebten Menschen finden - es ist gut, ein echtes Gesicht zu sehen - um herauszufinden, wie es ihm geht; oder vielleicht ein Treffen mit der Familie oder einer Freundesgruppe über eine Videoplattform organisieren. Sie könnten sogar anfangen, gemeinsam Online-Fitnesseinheiten zu absolvieren - so tun Sie gleichzeitig etwas für Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden.

4. Organisieren Sie sich

Tagebuch-Apps, Notizbücher aus Papier für To-Do-Listen, Post-its mit den Aufgaben für den Tag - es gibt viele Möglichkeiten, zu planen, was während des Arbeitstages erledigt werden muss. Man muss sie nur alle ausprobieren, um zu sehen, was für einen selbst funktioniert. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre Ziele realistisch einschätzen, vor allem, wenn Sie sich auf die Zeit von 9 bis 17 Uhr beschränken (siehe Punkt 1). Zwar können selbst im realen Büro Ziele durch Faktoren wie Meetings, die zu lange dauern, verfehlt werden, doch gibt es im Homeoffice viel mehr Potenzial für Verzögerungen. Sich eine lange Liste von Aufgaben für einen einzigen Tag vorzunehmen, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Deshalb sollten Sie sich auf die drei wichtigsten Aufgaben konzentrieren, die an diesem Tag erledigt werden MÜSSEN. Wenn Sie diese abgehakt haben, können Sie sich den nächsten Punkten in der Reihe zuwenden, aber zumindest haben Sie so das Gefühl, voranzukommen. 

5. Der richtige Start in den Tag

Frühstücken Sie, duschen Sie, ziehen Sie sich an - in welcher Reihenfolge auch immer (außer dem Teil mit dem Duschen und Anziehen) und beginnen Sie dann mit der Arbeit. Wenn Sie diese Routinen beibehalten, auch wenn sie noch so unnötig erscheinen mögen - schließlich kann es sehr bequem sein, im Pyjama zu arbeiten - stellen Sie sicher, dass Sie den Tag mit der richtigen Einstellung beginnen. Sie haben die Energie, die von einem ordentlichen, gesunden Frühstück kommt, und Sie haben den Vortag weggespült, was Sie wieder für die bevorstehenden Herausforderungen rüstet. Wenn Sie vor dem Start in den Tag einen Schuss soziale Medien oder Internet brauchen, dann ist jetzt die richtige Zeit dafür. Um ablenkungsfrei in den Tag zu starten, probieren Sie doch einmal eine App wie Flipd aus, die die Apps auf Ihrem Telefon blockiert, damit Sie sich nicht in der Social Media-Scrollschleife verfangen oder in einem WhatsApp-Gruppenchat verlieren.

Related articles
people laughing

Making health insurance easy

Staying healthy is at the top of most people’s everyday life goals. It’s why we put our seat belts on in the car, it’s why we go for a run even when it’s cold, and why we swerve that extra portion of lasagne at dinner time.

office workers

Everything you need to measure the results (and success) of a health and wellness plan in an international SME

Measures to improve employees’ health and well-being have become one of the most effective strategies used by SMEs, particularly in the case of companies with employees on international assignments.